Interview Cupcakes weltweit: Japan und das süße Törtchen

Langsam aber sicher nähert sich der Sommer in all seinen (mehr oder weniger) wunderschönen Facetten und beschert uns immer mehr Sonnenstunden, auch wenn derzeit Mieswetter über Deutschland herrscht. Dies ist ein Grund für deinen Cupcake Versand, ein neues Interview in unserer Blog-Serie: Cupcakes weltweit zu veröffentlichen.

Interview in Cupcakes weltweit: Ein Blick über den Cupcake-Rand

Um dem Trend „Sonne“ zu folgen, haben wir uns diesmal mit einer Person aus einem sehr weit entfernten Land unterhalten. Heute nehmen wir euch mit auf eine Reise nach Asien, in das über 9000 Kilometer entfernte Hiroshima im schönen Japan. Um dem Motto gerecht zu werden, beantwortet uns Utako aus dem „Land der aufgehenden Sonne“ Fragen über Cupcakes und erzählt uns außerdem im Interview, wieso es kein Patentrezept gibt, damit das Topping nicht mehr an der Nase kleben bleibt.

Konnichiwa, Utako!

Utako aus Japan im Interview über Cupcakes

Utako aus Japan im Interview über Cupcakes bei cupcakemixer, deinem Cupcake Versand im Netz!

Die moderne und gourmetfreudige Japanerin wohnt in der Präfektur Hiroshima. Wenn sie nicht gerade bei einem weltbekannten Autokonzern arbeitet, geht die 27-jährige in ihrer Freizeit gerne Tanzen oder spielt Saxophon. Mit ihren Mädels verreist sie gerne nach Tokio oder in andere japanische Metropolen.

Utako, erzähl uns doch bitte einmal, wie du zum ersten Mal mit Cupcakes in Berührung gekommen bist.

Meine Mutter machte Cupcakes für unsere Geburtstagsfeiern und Veranstaltungen wie Basare oder schulische Events, etc. Ich assoziiere also Cupcakes immer mit besonderen Anlässen und komme dabei sehr oft in Versuchung.

Besondere Anlässe, dafür eigenen sich Cupcakes sicherlich gut. Wie gefallen dir eigentlich Cupcakes und vor allem, wie schmecken sie dir? Mütter neigen manchmal dazu uns Sachen aufzutischen, die einem gar nicht so zusagen.

Ich mag Cupcakes, aber da ist immer das Problem, wie man sie isst. Ich mag gerne mit jedem Bissen ein wenig Topping im Mund zu haben, aber sie sind üblicherweise zu hoch um sie vertikal zu essen. Du riskierst also immer etwas Topping auf die Nasenspitze abzubekommen!! (Nicht immer eine schlechte Sache!!). Ernsthaft, ich denke der Trick ist, eine Basismixtur zu kreieren, die genauso lecker ist wie das Topping, aber ohne zu sehr süß zu sein.

Wir denken auch, dass das Problem sehr viele von uns haben. Wir haben auf unserer Facebook-Seite vor einiger Zeit ein Video verlinkt, wie man einen Cupcake am Stilvollsten isst. 
Cupcakes sollten in der Metropole Tokio bekannt sein, aber wie sieht es auf der restlichen Insel aus? Hast du von dem Trend im Fernsehen, Radio oder Zeitschriften etwas mitbekommen?

Ich sehe jede Menge kleiner Kuchen, aber keine Cupcakes. Ich konnte bisher keinen Trend feststellen.

In den USA gibt es jede Menge Cupcake-Shops und Konditoreien, während es diese in Deutschland nur in größeren Städten gibt. Wie sieht’s in Japan aus?

Mir ist nichts bekannt von irgendwelchen speziellen Cupcake-Cafés, aber sie sind möglicherweise in größeren Städten vorhanden. Cupcakes sind jedoch sehr oft in normalen Cafés und Bäckereien bei uns zu bekommen.

Der Trend scheint sich noch nicht völlig durchgeschlagen zu haben. Wie viel kostet denn ein normaler Cupcake in diesen Cafés oder Bäckereien?

Um die 2-3 € oder so.

Wenn du dir deinen eigenen Cupcake gestalten könntest, wie würde er aussehen und vor allem: wie würde er schmecken?

Ich denke da an mehrere Möglichkeiten; ein Käsekuchen-Cupcake oder einer im Brownie-Style mit einer reichhaltigen und dichten Schokoladenmixtur. Diese beiden bräuchten nicht einmal ein Topping. Ich mag auch einfache, traditionelle Varianten, aber wie ich schon sagte, die Teigrezeptur muss sehr gut und schmackhaft sein. Das ist eine Herausforderung. Gute Qualität, natürliche Zutaten und nicht zu viel Zucker. Ich mag den knusprigen Rand von Muffins sehr, wenn der Teig etwas überläuft und zur Seite hin rausgedrückt wird. Ist das möglich dies auf einen Cupcake hinzubekommen?

Zum Design, denke ich, wären Tiergesichter niedlich für Kinder. Irgendetwas rundes wäre interessant, wie z. B. Gesichter, die Erde, Sonne, Mond, Bälle, eine Schneeflocke, eine Uhr, eine Sonnenuhr,… alles ist möglich.

Domo arigato gozaimasu und dewa mata Utako für das freundliche Interview.

Gern geschehen! Danke, dass ihr mich Interviewt habt. Ich wünsche euch viel Erfolg mit eurer Idee und hoffe, es wird ein voller Erfolg!

 

Hat dir das Interview gefallen? Das Interview mit Kelly aus England ist auch empfehlenswert!

Verpasse kein Interview mehr. Besuche uns auf Facebook oder Twitter! Wir freuen uns auf dich!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.